Wir nehmen die Risiken des Coronavirus ernst. Wir beraten Sie auch online.
Wir bieten Ihnen an, Ihren Fall digital und somit kontaktlos zu regeln. Wir reagieren dann umgehend, um Ihre Angelegenheit schnellstens zu klären.

Foto

Rotlichtverstoß - Jetzt ist anwaltliche Soforthilfe wichtig

In dringenden Fällen auch abends und am Wochenende erreichbar

Beim Überfahren roter Ampeln kann es zu hohen Bußgeldern kommen, auch Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot sind möglich. Sogar Freiheitsstrafen können in bestimmten Fällen verhängt werden.

Mit dem Fachanwalt gut beraten

Als Fachanwalt für Verkehrsrecht kann ich Ihnen die qualifizierte Beratung und Vertretung bieten, die Sie benötigen wenn Ihnen ein "Rotlichtverstoß" vorgeworfen wird.

Denken Sie daran, dass Ihnen das Recht zur Aussageverweigerung zusteht. Machen Sie davon Gebrauch und rufen Sie mich an. Ich gebe Ihnen Hinweise für das weitere Verhalten. Außerdem beantrage ich sofort Akteneinsicht. So kann ich mich mit allen rechtlich zur Verfügung stehenden Mitteln für Ihr Recht einsetzen.

  • Nehmen Sie für eine kostenfreie Erstberatung Kontakt zu mir auf, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Sie können mich anrufen 030 754 890 96 (in dringenden Fällen, abends und am Wochenende 0170 380 36 32), eine Mail schreiben oder das Kontaktformular nutzen. Ich analysiere Ihren Fall unverzüglich und informiere Sie über Ihre Chancen. Für eine gute Beratung und Vertretung sind Offenheit und Ehrlichkeit mir gegenüber wichtig, um eine erfolgversprechende Verteidigungsstrategie zu entwickeln. Gerne kläre ich auch die Deckungsfrage mit Ihrer Rechtsschutzversicherung.

Als Fachanwalt für Verkehrsstrafrecht prüfe ich Ihren Fall sofort!

Erhalten Sie hier schnell und kostenlos ein Angebot zur Prüfung Ihres Falls. Ich schätze unverzüglich und professionell die Rechtslage ein und setzen mich für Ihre Interessen ein. Schnell handeln ist jetzt wichtig. Vermeiden Sie unnötige Rechtsrisiken.

Kostenlose Einschätzung per Telefon unter 030 754 890 96 oder über mein Kontaktformular .

Ich vertrete und berate Sie - In Berlin und bundesweit

Wann liegt rechtlich ein Rotlichtverstoß vor?

Gemäß §§ 49 Abs. 3 Nr. 2 und 37 Abs. 2 Nr. 1 und 2 Straßenverkehrsordnung (StVO) liegt beim Überfahren einer roten Ampel eine Verkehrsordnungswidrigkeit vor.

Sollten Sie in den von der Ampel "geschützten Bereich" einfahren, obwohl die Ampel "rot" leuchtete, liegt ein Rotlichtverstoß vor. Der "geschützte Bereich" oder "Gefahrenbereich" ist der Bereich hinter der Ampelanlage, also die Kreuzung oder der Bahnübergang, in vielen Fällen an einer gestrichelten Linie zu erkennen.

Wann spricht man lediglich von einem Haltelinienverstoß?

Für den Fall, dass Sie zwar nach der Ampel aber noch vor dem geschützten Bereich zum Stehen kamen, müssen Sie lediglich mit einem Bußgeld von 10 € rechnen, da es sich hier nur um einen "Haltelinienverstoß" handelt.

Die Blitzgeräte nehmen immer 2 Fotos auf, um zu unterscheiden, ob Sie nur die Haltelinie überfahren haben oder auch in den geschützten Bereich eingefahren sind. Um zu dokumentieren, dass, das Sie tatsächlich nur einen Haltelinienverstoß begangen haben, setzen Sie das Auto hinter die Haltelinie zurück, wenn Sie bemerkt haben, dass die Überwachung ausgelöst hat. So entstehen zwei weitere Fotos und es ist eindeutig, dass kein Rotlichtverstoß vorliegt.


Rotlichtverstoß ist nicht gleich Rotlichtverstoß




Einfacher Rotlichtverstoß

Ein einfacher Rotlichtverstoß liegt vor, wenn die Ampel bereits bis zu einer Sekunde "rot" leuchtete. Die Folge ist ein Bußgeld in Höhe von 90 € und ein Punkt in Flensburg. Liegt jedoch zusätzlich eine Gefährdung vor, erhöhen sich die Punkte auf zwei, das Bußgeld auf 200 € und Sie erhalten einen Monat Fahrverbot. Bei einer Sachbeschädigung sind es ebenfalls 2 Punkte und einen Monat Fahrverbot, jedoch 240 €.

Qualifizierter Rotlichtverstoß

Ein qualifizierter Rotlichtverstoß liegt vor, wenn die Ampel bereits länger als eine Sekunde "rot" leuchtete. In diesem Fall werden 200 €, 2 Punkte und ein Monat Fahrverbot fällig. Durch Gefährdung erhöht sich das Bußgeld nochmal auf 320 € und durch Sachbeschädigung auf 360 €.

Nachweis eines Rotlichtverstoßes

Der Nachweis eines Rotlichtverstoßes kann einerseits anhand der Beobachtung der Polizeibeamten oder eines Zeugen und anderseits anhand eines Ampel-Blitzers erfolgen.

Ampelblitzer

Bei dem Blitzgerät werden zwei Blitze ausgelöst, der erste sagt nur aus, dass die Haltelinie überfahren wurde, löst nur dieser aus, liegt lediglich ein Haltelinienverstoß vor, löst das Gerät jedoch zweimal aus (nach Befahren des geschützten Bereiches), liegt ein Rotlichtverstoß vor.

Mobile Rotlichtüberwachung per Video

Eine weitere Möglichkeit neben dem zufälligen Beobachten der Polizeibeamten ist eine geplante Videoüberwachung der Ampelanlage von beiden Seiten, bei der technischen Aufzeichnung seitens der Polizei ist ein Anfechten des Bescheids eher schwierig.

Überfahren einer gelben Ampel

Grundsätzlich ist zu sagen, dass schon eine gelbe Ampel "Halt" bedeutet und Sie bei gelb immer dann zum Stehen kommen sollten, wenn dies gefahrlos möglich ist. Sind Sie jedoch bereits kurz vor der Ampel gewesen und hätten eine scharfe Bremsung vornehmen müssen, so gilt hier kein Verstoß. Haben Sie jedoch bspw. beschleunigt, um noch über die Ampel zu kommen, so müssen Sie mit einem Bußgeld in Höhe von 10 € rechnen.

Weitere Infos

Rotlichtverstoß in der Probezeit

Sollten Sie sich bei dem Überfahren einer roten Ampel noch in der Probezeit befinden, müssen Sie mit einer Probezeitverlängerung um zwei Jahre rechnen und ein Aufbauseminar absolvieren, um Ihren Führerschein zu behalten.

Sollten Sie innerhalb der verlängerten Probezeit erneut eine rote Ampel überfahren, so werden Sie verwarnt und es wird Ihnen empfohlen, innerhalb von zwei Monaten an einer verkehrspsychologischen Beratung teilzunehmen. Stellt man dort fest, dass Sie nicht aus Ihrem Verhalten gelernt haben oder überfahren Sie innerhalb von zwei Monaten erneut eine rote Ampel, so wird man Ihnen die Fahrerlaubnis dauerhaft entziehen.

Sollte der Rotlichtverstoß innerhalb der Probezeit jedoch so schwerwiegend (z. B. durch Personenschaden oder hohen Sachschaden) sein, dass an Ihrer charakterlichen Eignung zum Führen eines KFZ's gezweifelt wird, kann u. U. auch eine MPU angeordnet werden.

Ein Rotlichtverstoß kann zur Straftat werden

Sollte Ihnen vorgeworfen werden, besonders rücksichtslos über eine rote Ampel gefahren zu sein und dadurch einen Personenschaden oder hohen Sachschaden herbeigeführt zu haben, wird vor Gericht über den Fall entschieden. Hier kann es unter Umständen sogar zu einer Freiheitsstrafe nach § 315c des Strafgesetzbuches (StGB) kommen.

Wann ist ein Einspruch gegen einen Rotlichtverstoß sinnvoll?

Ein Einspruch ist immer dann sinnvoll, wenn:
- die Lichtverhältnisse so schlecht waren, dass man das Licht nicht richtig erkennen konnte, weil es z. B. zu schwach leuchtete.
- der Verstoß nur durch einen Polizisten und nicht durch eine Blitzanlage festgestellt wurde, hier ist es zweifelhaft, ob ein qualifizierter Verstoß tatsächlich vorliegt.
- die Dauer der Gelbphase unverhältnismäßig kurz war.
- bei einem technischen Messgerät ein minimaler Fehler feststellbar ist.

Wie kann ich Ihnen helfen?

Je nach Fall, können Sie unterschiedlich hohe Chancen haben, dass der Vorwurf fallengelassen wird. Diese Chancen im Vorfeld zu prüfen und die richtige Strategie anzuwenden ist mein Spezialgebiet. Sollten Sie also mit einem Verfahren wegen eines Rotlichtverstoßes konfrontiert sein, rufen Sie mich gerne an und wir vereinbaren einen Termin in meinem Büro in Berlin Steglitz-Zehlendorf.